Home » Allgemein » Die Sympathikus Therapie

Die Sympathikus Therapie

Die Sympathikus Therapie

Was läuft verkehrt? Stellen Sie sich vor, Sie kämen nach Hause und Ihr Wohnzimmer wäre völlig überheizt. Wenn Sie keinen offensichtlichen Brandherd finden, nehmen Sie wahrscheinlich an, dass der Thermostat der Heizung verstellt ist. Die sinnvollste Tätigkeit wird für Sie vermutlich sein, den Thermostaten herunter zu drehen und neu zu justieren. Oder kämen Sie auf eine der folgenden Ideen?

  • Zudrehen des Wasserzulaufs am Heizkörper, damit kein Wasser mehr durchfließen kann. (Unterbrechung des Schmerzes durch örtliche Betäubungsmittel)
  • Sie ziehen sich die Kleidung aus, setzten eine Sonnenbrille auf und bilden sich ein, Sie wären auf den Malediven (Psychopharmaka)
  • Kühlen des Heizkörpers durch nasse Handtücher (Schmerzmedikamente)
  • Abstellen von Gas und Heizöl, damit der Heizung die Energie ausgeht (Durchtrennen von Nerven)

Das Vorgehen der modernen Schmerztherapie ist manchmal unlogisch und nicht primär ursachenbezogen. Das Schmerzempfinden jedoch ist –ebenso wie die Heizung- in einen Regelkreis eingebunden und wird durch das vegetative Nervensystem gesteuert. Mit dieser Kenntnis lässt sich Schmerz in vielen Fällen durch die Kombination von Gelenkmobilisation und Reizung bestimmter empfindlicher Hautpunkte (Schlüsselpunkte) günstig beeinflussen. Diese Behandlung wird Sympathikus-Therapie genannt.

Quelle „Schmerzerkrankungen und vegetative Störungen von Heiner Steinrücken“

Die Sympathikus-Therapie ist die orthopädische Herangehensweise an einen bunten Strauß von Syndromen, die örtlich begrenzt und chronisch sind. Begründer der Therapie ist Dr. Dieter Heesch, Arzt für Allgemeinmedizin und Naturheilverfahren. Ihr ideales Anwendungsgebiet findet die Sympathikus -Therapie dann, wenn schulmedizinisch alles abgeklärt ist und der Schmerz oder andere Beschwerden unerklärlicherweise weiter bestehen– was allein in Deutschland Millionen von Menschen betrifft (z.B. Tinnitus, morgendlicher Kopfschmerz, Syndrome der Hände/Finger, Schulter-Arm-Syndrom, Fersensporn, Fersenschmerz u.v.m.).Die Sympathikus-Therapie gehört zu den alternativen Methoden und ist keine Schulmedizin, aber eine neue Möglichkeit der Schmerzbehandlung –die Revolution der Manualtherapie.